Söller ist neuer Käsekaiser

Söll – Mehr als 100 Senner aus dem gesamten Alpenraum kamen am vergangenen Wochenende im Paznauntal zur 20. Internationalen Almkäseolympiade...

  • Artikel
  • Diskussion
Edi Radinger erhielt vier Auszeichnungen für seinen Käse.
© Silberberger

Söll –Mehr als 100 Senner aus dem gesamten Alpenraum kamen am vergangenen Wochenende im Paznauntal zur 20. Internationalen Almkäseolympiade in Galtür zusammen. Die Produzenten stellten sich neben einer 30-köpfigen Fachjury auch in diesem Jahr wieder einer Kinderjury. Der neue Tiroler „Käsekaiser“ kommt aus dem Tiroler Unterinntal, heißt Eduard Radinger und stammt aus Söll. Gemeinsam mit seiner Frau Karin arbeitet er als Käser auf der Eng-Alm im Karwendel. Einer seiner großen Lehrmeister war Thomas Thaler aus der Wildschönau, der jahrelang die Geschicke der Almkäserei in der Eng leitete. Für einen guten Käse müssen viele Faktoren stimmen: Man benötigt beste Futterbedingungen, gesundes Vieh, gutes Alm-Personal und verständnisvolle Bauern. Dass es dreimal Gold und einmal Bronze wurde, mit dem habe er nicht gerechnet. „Das wird wohl noch einige Tage dauern, bis ich es verarbeiten kann“, sagt ein überglücklicher Radinger. (ts)


Kommentieren


Schlagworte