Tödlicher Alpinunfall 2 - Polizist beobachtete Absturz

Kals (APA) - Der Absturz der Zweierseilschaft wurde von einem Alpinpolizisten beobachtet. Dieser setzte auch die Rettungskette in Gang, beri...

  • Artikel
  • Diskussion

Kals (APA) - Der Absturz der Zweierseilschaft wurde von einem Alpinpolizisten beobachtet. Dieser setzte auch die Rettungskette in Gang, berichtete ORF Radio Tirol. Der Schwerverletzte wurde vom Rettungshubschrauber „Martin 4“ geborgen und in das Krankenhaus nach Lienz geflogen. Ein Polizeihubschrauber transportierte die Leiche des anderen Alpinisten ab.

Zu dem Absturz war es laut Polizei gegen 10.00 Uhr gekommen. Die Zweierseilschaft soll über die „Grögerrinne“ aufgestiegen sein. Dabei handelt es sich um eine 45 Grad steile Firnflanke. In dieser Passage soll sich ersten Informationen zufolge auch das Unglück ereignet haben.


Kommentieren