Spielefest feiert heuer 30. Geburtstag

Wien (APA) - Das Spielefest, das heuer von 14. bis 16. November im Austria Center Vienna über die Bühne gehen wird, feiert seinen 30. Geburt...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Das Spielefest, das heuer von 14. bis 16. November im Austria Center Vienna über die Bühne gehen wird, feiert seinen 30. Geburtstag. „Auch wir sind 30 Jahre älter geworden“, bekannte Organisator Ferdinand de Cassan am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien. „Aber es macht noch immer Spaß.“

Und das merkt man den ehrenamtlichen Machern der IG Spiele und ihrem „Baby“, dem Spielefest, auch an: Den erwarteten 70.000 Besuchern werden nicht nur 5.000 Games, die auf 1.500 Tischen auf Herz und Nieren getestet werden können, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm geboten.

Jeder Tag wird unter einem anderen Motto stehen: Sportlicher Wettbewerb, Kulturbringer und Kunst, um damit alle drei Facetten des Spiels entsprechend zu beleuchten. „Wir sind eine Kulturveranstaltung und keine Kommerzmesse, wir sind eine Sportveranstaltung, da wir auch bei modernen Spielen Turniere abhalten, und die Spiele selbst sind auch richtige kleine Kunstwerke“, betonte Cassan.

Die Eröffnung soll heuer Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) übernehmen - und sie könnte auch gleich an der Weltmeisterschaft von „Mensch ärgere Dich nicht“ teilnehmen, die anlässlich des 100. Geburtstages dieses Klassikers stattfinden wird. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Spieleautoren Wolfgang Kramer und Michael Kiesling, die ihre Werke auch signieren werden.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Etwas exotisch mutet „myboshi“ an. Für Uneingeweihte: Dabei handelt es sich um trendiges Häkeln, wobei man die beiden „Erfinder“ beim „Show-Häkeln“ bewundern oder selbst ein Mützchen herstellen darf. Auf eine Kettenreaktion hoffen die Organisatoren des Domino Days, an dem die Besucher mitwirken und selbst 20.000 Steine aufstellen sollen.

Damit nicht genug, wird eine Kinder-Schach-Oper aufgeführt - mit 30 bis 45 Minuten wird sie laut Cassan aber keine Wagner-Länge erreichen. Fantasy- und Rollenspiel-Fans werden in einem eigenen Bereich auf ihre Kosten kommen - und sich sogar den Eintritt sparen, wenn sie mittelalterlich gewandet ins Austria Center pilgern. Und beim Speed-Dating sollen Singles einen Partner finden können, zumindest für ein Spiel...

Dass Spielen weiterhin im Trend liegt, beweisen die Zahlen des Handels, die trotz allgemeiner Krise für heuer ein leichtes Umsatzplus aufweisen. Johannes Schüssler von der Wirtschaftskammer Österreich hatte dafür wieder die gleiche Erklärung wie in den Jahren zuvor: die Patchworkfamilien. „Noch nie gab es so viele Großeltern auf so wenige Kinder.“ Und bei den Sprösslingen werde eben nicht gespart.

(S E R V I C E - Spielefest vom 14. bis 16. November von jeweils 9.00 bis 19.00 Uhr im Austria Center Vienna. Schulklassen, Kindergärten und Horte haben am ersten Tag freien Eintritt. 10 Euro Normalpreis. 8 Euro ermäßigt, 5 Euro für Kinder von sechs bis 9 Jahre, darunter frei. Pro Eintrittskarte gehen 10 Cent an die Charity-Aktion „grenzenlos Spielen“, die notleidende Familien unterstützt.)


Kommentieren