Tiroler bauen Tunnel am Phyrn

Wien, Innsbruck – Eine Arbeitsgemeinschaft aus der Tiroler BeMo Tunnelling GmbH aus Innsbruck und der bayerischen Wayss & Freytag Ingenieurb...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien, Innsbruck –Eine Arbeitsgemeinschaft aus der Tiroler BeMo Tunnelling GmbH aus Innsbruck und der bayerischen Wayss & Freytag Ingenieurbau AG wird den Bau der zweiten Röhre des Speringtunnels und des Falkensteintunnels auf der Pyhrnautobahn (A9) in Oberösterreich übernehmen, teilte die Asfinag gestern mit. Der Auftrag hat ein Volumen von 35 Mio. Euro und ist Teil des Vollausbaus der Tunnelkette zwischen den Anschlussstellen Klaus und St. Pankraz-Hinterstoder, in den die Asfinag 180 Mio. Euro investiert. Bis Herbst 2017 sollen alle zweiten Röhren fertig sein. Darüber hinaus werden auch jeweils die alten Tunnel saniert. Die komplette Fertigstellung ist für Ende 2018 vorgesehen. (TT, APA)


Kommentieren


Schlagworte