Gefängnisstrafen für 15 nach Anti-China-Ausschreitungen in Vietnam

Hanoi (APA/dpa) - Vier Monate nach den Ausschreitungen gegen chinesische Firmen in Vietnam hat ein Gericht 15 Menschen zu Gefängnisstrafen z...

  • Artikel
  • Diskussion

Hanoi (APA/dpa) - Vier Monate nach den Ausschreitungen gegen chinesische Firmen in Vietnam hat ein Gericht 15 Menschen zu Gefängnisstrafen zwischen neun und 14 Monaten verurteilt. Die Verurteilten seien wegen Ruhestörung und Sachbeschädigung schuldig, sagte ein Sprecher des Gerichts in der Provinz Dong Nai bei Ho-Chi-Minh-Stadt am Dienstag.

Die Männer hatten aus Protest gegen eine chinesische Ölplattform vor der Küste von Vietnam mit tausenden Anderen im Mai demonstriert. Dabei wurden 15 ausländische Fabriken zerstört und mehrere Dutzend beschädigt, auch solche, die die Demonstranten fälschlicherweise für chinesisches Eigentum hielten. Mindestens vier Menschen kamen ums Leben. 200 Demonstrationsteilnehmer wurden festgenommen. 120 wurden schuldig gesprochen und 50 bisher zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Vietnam und China streiten um die Hoheit über die Gewässer im Südchinesischen Meer. Die Plattform wurde inzwischen abgezogen.


Kommentieren