Villacher Vermietungsgesellschaft baute Millionenpleite

Klagenfurt (APA) - Das Villacher Unternehmen „Hans Griesser Vermietung und Verpachtung“ hat am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt Konkurs ...

  • Artikel
  • Diskussion

Klagenfurt (APA) - Das Villacher Unternehmen „Hans Griesser Vermietung und Verpachtung“ hat am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt Konkurs angemeldet. Der Schuldenstand beträgt laut KSV1870 rund 22,2 Mio. Euro. Wie hoch das vorhandene Vermögen ist, muss erst geprüft werden, es handelt sich um Liegenschaften, Beteiligungen und aushaftende Forderungen.

Von der Millionenpleite sind 30 Gläubiger, aber nur zwei Mitarbeiter betroffen. Der Schuldenstand setzt sich im Wesentlichen aus Krediten, Leasing und übernommenen Haftungen zusammen, resultierend aus den vorzeitigen Auflösungen diverser Immobilienleasingverträge und aus Haftungen für eigene Kredite und Kredite von Gesellschaften.

Der Unternehmer begründet die Insolvenz in seinem Konkursantrag mit Schwierigkeiten von Unternehmensbeteiligungen. Es habe Pleiten zweier Gesellschaften gegeben, an denen er beteiligt gewesen sei. Auch der Versuch, in Rumänien und Kroatien im Bereich der Bio-Energie Fuß zu fassen, sei gescheitert, dort gegründete Gesellschaften seien operativ nicht tätig und vermögenslos.


Kommentieren