Europas Leitbörsen legen zu Mittag zu

Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag bis am frühen Nachmittag zugelegt. Der 50 führende Unternehmen der...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag bis am frühen Nachmittag zugelegt. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 stieg um 35,82 Einheiten oder 1,12 Prozent auf 3.222,77 Punkte.

Der DAX in Frankfurt notierte gegen 13.10 Uhr mit 9.461,84 Punkten und einem Plus von 38,93 Einheiten oder 0,41 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London hielt mit einem Minus von 5,64 Zählern oder 0,08 Prozent bei 6.640,96 Punkten.

Nach einem verhaltenen Start konnten die Börsen nach gut aufgenommenen Inflationsdaten am Vormittag großteils aufholen. Der Preisauftrieb im Euroraum fiel im September wie erwartet auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Die Jahresrate der Teuerung sank auf 0,3 Prozent. Der Druck auf die EZB gegen eine drohende Deflation vorzugehen wächst damit.

Verluste gab es am Dienstag für Aktien von Automobilherstellern. Ein enttäuschender Geschäftsausblick von Ford lastete nicht nur auf den Ford-Aktien, sondern auf der ganzen Branche. An der Pariser Börse büßten Renault 2,60 Prozent ein. In Frankfurt verloren Volkswagen 0,67 Prozent.

Zu den Aktien im Fokus zählten auch Royal Bank of Scotland. Die Aktien der Bank notierten am Nachmittag 2,84 Prozent im Plus. Die Bank hat am Dienstag ihre Guidance für Rückstellungen und Abschreibungen auf faule Kredite mit dem Verweis auf bessere wirtschaftliche Bedingungen deutlich gesenkt.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA366 2014-09-30/13:37


Kommentieren