VVO: Umstieg von Pensionskasse in BKV noch bis Ende Oktober möglich

Wien (APA) - Ein Umstieg von einer Pensionskasse in eine Betriebliche Kollektivversicherung (BKV) ist für über 55-Jährige heuer noch bis End...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Ein Umstieg von einer Pensionskasse in eine Betriebliche Kollektivversicherung (BKV) ist für über 55-Jährige heuer noch bis Ende Oktober möglich. Darauf verwies der Versicherungsverband (VVO) heute, Dienstag, in einer Pressemitteilung. Der Umstieg ist jährlich möglich. Der Übertrittswunsch muss vom aktiv tätigen Pensionskassenkunden bis 31. Oktober dem Arbeitgeber bekannt gegeben werden.

Voraussetzung dafür sind eine entsprechende Betriebsvereinbarung sowie ein BKV-Rahmenvertrag mit einer Versicherung.

Ein oft unterschätzter Vorteil der BKV sei die sogenannte garantierte Rententafel, betonte Manfred Rapf, Vorsitzender der Sektion Lebensversicherung im Versicherungsverband. Rententafeln sind eine versicherungsmathematische Kalkulationsgrundlage für die Lebensversicherung und enthalten Wahrscheinlichkeiten über die Lebenserwartung.

Ohne Rententafelgarantie basiere die Berechnung der künftigen Pension auf den jeweils aktuellen Werten, die aufgrund der steigenden Lebenserwartung angepasst werden, so der VVO.

Aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung innerhalb der vergangenen 25 Jahre hätte ein Produkt ohne Rententafelgarantie bei gleichem eingezahlten Kapital um 23 Prozent weniger Pension ergeben, so Rapf. Eine Überprüfung der aktuellen Rententafeln läuft, eine Entscheidung, ob eine Anpassung nötig sein wird, dürfte innerhalb von ein bis zwei Jahren fallen.

Wer heuer noch umsteige, sichere sich lebenslang den noch heuer gültigen Garantiezinssatz von 1,75 Prozent. Ab Jahresanfang wird dieser Zinssatz, den die Versicherungen ihren Kunden maximal garantieren dürfen, von der Finanzmarktaufsicht auf 1,5 Prozent gesenkt. Die Gesamtverzinsung in der Lebensversicherung besteht aus dem Garantiezinssatz und einer Gewinnbeteiligung.


Kommentieren