Degas-Bild im Wert von sechs Millionen Euro auf Zypern gestohlen

Nikosia (APA/AFP) - Zielsichere Diebe haben auf Zypern ein kleines Werk des französischen Malers Edgar Degas im Wert von sechs Millionen Eur...

  • Artikel
  • Diskussion

Nikosia (APA/AFP) - Zielsichere Diebe haben auf Zypern ein kleines Werk des französischen Malers Edgar Degas im Wert von sechs Millionen Euro gestohlen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, entwendeten sie aus dem Haus eines 70-jährigen Privatsammlers zudem sieben Golduhren und drei goldene Operngläser im Wert von 157.000 Euro. Der Diebstahl ereignete sich am Montag.

Die Polizei nahm einen Zyprioten fest und fahndete nach einem südafrikanischen und einem russischen Verdächtigen. Sie geht davon aus, dass das Trio sein Opfer kannte.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Degas-Werk „Danseuse ajustant son chausson“, das eine Balletttänzerin beim Richten ihres Schuhs zeigt, um das wertvollste Gemälde, das je auf Zypern gestohlen wurde. Das nur 61 mal 47 Zentimeter große Bild war in der Wohnung nicht gesichert. Degas (1834 bis 1917) gilt als ein Mitbegründer des Impressionismus. Tänzerinnen waren ein häufiges Motiv des Künstlers.


Kommentieren