Wiener Rentenmarkt im Späthandel ohne klare Richtung

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag im Späthandel uneinheitlich tendiert. Die zehn- und zweijährige Laufzeiten verbuchten mi...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag im Späthandel uneinheitlich tendiert. Die zehn- und zweijährige Laufzeiten verbuchten minimale Kursgewinne. Die dreißig- und fünfjährigen Anleihen traten hingegen auf der Stelle.

Aus Europa und den USA kamen am Dienstag schwache Konjunkturdaten. Die jährliche Inflation im Euroraum dürfte nach Schätzungen von Eurostat im September auf nur mehr 0,3 Prozent sinken. Niedriger war die Rate zuletzt vor fast fünf Jahren.

Die USA konnten ebenfalls nichts Positives berichten. Wie das private Forschungsinstitut Conference Board mitteilte, war der Index für das Verbrauchervertrauen mit 86,0 Punkten auf den niedrigsten Wert seit Mai und damit stärker als erwartet gesunken. Volkswirte hatten mit 92,5 Punkten gerechnet.

Auch die Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Region Chicago hat sich zudem im September stärker als erwartet eingetrübt. Der Indikator fiel auf 60,5 Punkte, wie die regionale Einkaufsmanagervereinigung am Dienstag in Chicago mitteilte. Der Frühindikator liegt aber weiter deutlich über der sogenannten Expansionsschwelle von 50 Punkten und signalisiert damit weiter ein wirtschaftliche Belebung.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Um 16.30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Oktober-Termin, mit 149,74 um 22 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (149,52). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 149,35. Das Tageshoch lag bisher bei 149,78, das Tagestief bei 149,30, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 48 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 703.504 Oktober-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,96 (zuletzt: 1,96) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,97 (0,98) Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,12 (0,12) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug minus 0,06 (minus 0,04) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 13 (zuletzt: 13) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 28 (29) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 15 (14) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von zwei (fünf) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 44/06 30 3,15 126,34 126,47 1,96 n.v. 105,8 Bund 23/10 10 1,75 106,65 106,68 0,97 n.v. 98,95 Bund 18/10 5 1,15 104,14 104,16 0,12 n.v. 100,15 Bund 15/07 2 3,50 102,75 102,80 -0,06 n.v. 102,8 ~


Kommentieren