ORF-Betriebsrat Moser wirft Amon „Halb- und Unwahrheiten“ vor

Wien (APA) - Mit Kritik reagierte ORF-Zentralbetriebsratsobmann Gerhard Moser auf die Aussagen des Hörfunkdirektors Karl Amon, dass der Betr...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Mit Kritik reagierte ORF-Zentralbetriebsratsobmann Gerhard Moser auf die Aussagen des Hörfunkdirektors Karl Amon, dass der Betriebsrat über die Änderung der Senderstruktur bei Ö1 informiert worden sei. „Dem Hörfunkdirektor liegt es offenbar an einer Eskalation in dieser Frage, indem er Halb- und Unwahrheiten verbreitet“, erklärte Moser gegenüber der APA.

„Ich will diesen Unfug, mit dem er auch noch die Rechte der Belegschaftsvertretung negiert, nicht mehr kommentieren. In realita ist die Gesprächsbasis noch vor Beginn von ersten Gesprächen in dieser für das Radio so wichtigen Frage nicht nur massiv gefährdet, sie ist auf Dauer geschädigt“, schließt Moser hinsichtlich der zuletzt auch von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz getätigten Ankündigung, die Führungsstruktur des Radios Ö1 in ein Channel Management gießen zu wollen.

~ WEB http://orf.at ~ APA546 2014-09-30/17:12

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren