Ölpreise stabilisieren sich nach Talfahrt

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch nach starken Verlusten am Vortag stabilisiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nords...

  • Artikel
  • Diskussion

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch nach starken Verlusten am Vortag stabilisiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete in der Früh 95,05 US-Dollar (75,54 Euro). Das waren 38 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte WTI stieg um 37 Cent auf 91,53 Dollar.

Am Dienstag waren die Ölpreise scharf um mehr als zwei Dollar eingebrochen. Händler erklärten dies vor allem mit dem immer stärkeren US-Dollar. Er verteuert Rohöl für Abnehmer außerhalb des Dollarraums, was wiederum die Nachfrage belastet. Die US-amerikanische Währung hat in den vergangenen Wochen stark zugelegt, weil Zinsanhebungen durch die Notenbank Fed näher rücken. Zu anderen wichtigen Währungen wie dem Euro kostet der Dollar im Schnitt so viel wie seit vier Jahren nicht mehr.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren