Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund vier Punkte unter dem Schluss-Stand vom Dienstag (2.203,94) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.180 und 2.220 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.193 Punkten aus.

Nach uneinheitlichen Vorgaben von den Übersee-Märkten werden auch die europäischen Leitbörsen zu Handelsbeginn etwas schwächer erwartet. Angesichts einer nur dünnen Meldungslage zu den heimischen Unternehmen sollten aktuelle Konjunkturnachrichten den Handel prägen.

So stehen in Europa unter anderem Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe auf der Agenda. Am Nachmittag könnten dann die ADP-Beschäftigungsdaten sowie ISM-Daten aus den USA in den Fokus rücken.

Am Dienstag hat die Wiener Börse gut behauptet geschlossen. Der ATX stieg geringfügig um 0,09 Prozent auf 2.203,94 Einheiten. Im Späthandel drehte der Leitindex nach sieben Verlusttagen in Folge noch leicht in die Gewinnzone.

Unter den Einzelwerten zeigten die Schwergewichte ähnlich dem Gesamtmarkt wenig Bewegung. Erste Group erhöhten sich 0,75 Prozent auf 18,14 Euro, während RBI um 0,66 Prozent tiefer bei 17,22 Euro aus dem Handel gingen. Andritz schlossen knapp behauptet mit minus 0,07 Prozent auf 42,22 Euro, voestalpine reduzierten sich 0,32 Prozent auf 31,30 Euro und OMV gaben 0,65 Prozent auf 26,65 Euro nach.

Getrennte Wege gingen Immofinanz (minus 0,71 Prozent auf 2,25 Euro) und ihre Tochter Buwog, die am oberen Ende der Kurstafel 3,19 Prozent auf 15,68 Euro zulegen konnten.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

~ Frauenthal +6,47% 10,45 Euro Rosenbauer +4,79% 70,00 Euro Buwog +3,19% 15,68 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

~ Kapsch TrafficCom -2,78% 23,07 Euro Semperit -1,88% 36,50 Euro Zumtobel -1,85% 14,82 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA054 2014-10-01/08:39


Kommentieren