Europas Leitbörsen zur Eröffnung tiefer erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbörsen dürften am Mittwoch nach der leichten Stabilisierung vom Vortag erneut den Rüc...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbörsen dürften am Mittwoch nach der leichten Stabilisierung vom Vortag erneut den Rückwärtsgang einlegen. Der Future auf den Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 fiel am Morgen um 0,27 Prozent.

Der X-DAX als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand zuletzt bei 9.440 Punkten und damit 0,26 Prozent unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch der Future auf den FTSE-100 in London notierte um 0,35 Prozent im Minus.

Die Vorgaben sind durchwachsen. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel seit dem Xetra-Schluss am Dienstag moderat. Auch an der Börse in Japan gab es Verluste, obwohl sich die Stimmung in Japans Großindustrie laut Tankan-Bericht überraschend leicht verbessert hatte.

Die weitere Richtung für die Börsen Europas dürfte die gut gefüllte Agenda vorgeben. Auf dem Plan stehen vormittags Einkaufsmanagerindizes aus dem Verarbeitenden Gewerbe in Europa sowie VDMA-Zahlen. Am Nachmittag folgen dann aus den USA die ADP-Beschäftigungsdaten aus dem Privatsektor sowie ISM-Daten und Bauinvestitionen. Die Jobdaten dürften einen Vorgeschmack auf den am Freitag erwarteten Arbeitsmarktbericht liefern.

Auf Unternehmensseite steht der Börsengang von Zalando im Fokus. Dem Online-Modehändler winkt ein erfolgreiches Börsendebüt. Die Titel dürften deutlich über dem zu Wochenbeginn festgelegten Ausgabepreis von jeweils 21,50 Euro starten. Insgesamt wird Zalando zum Ausgabepreis 605 Millionen Euro einnehmen.

BMW-Aktien verteuerten sich nach einer Hochstufung auf „Overweight“ durch Morgan Stanley vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) um 1,63 Prozent. Analystin Laura Lembke hält die jüngsten Kursverluste wegen der Sorgen über das China-Geschäft für übertrieben. MTU zogen um 0,84 Prozent an. JPMorgan-Analyst David Perry sieht für seine Gewinnschätzungen für den Triebwerksproduzenten Luft nach oben, sollte der Dollar-Höhenflug andauern.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA057 2014-10-01/08:43


Kommentieren