Frankreich erwartet in den kommenden Jahren leichtes Wachstum

Paris (APA/dpa) - Das kriselnde Frankreich erwartet in den kommenden Jahren einen leichten Anstieg der Wirtschaftskraft. Nach dem am Mittwoc...

  • Artikel
  • Diskussion

Paris (APA/dpa) - Das kriselnde Frankreich erwartet in den kommenden Jahren einen leichten Anstieg der Wirtschaftskraft. Nach dem am Mittwoch in Paris vorgelegten Haushaltsentwurf für das kommende Jahr geht die zweitgrößte Wirtschaftsnation im Euroraum für 2015 von einem Wachstum von 1,0 Prozent aus. In den Folgejahren soll der Wert um 1,7 (2016) und 1,9 (2017) Prozent steigen.

Die Neuverschuldung wird demnach für nächstes Jahr bei 4,3 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) liegen. 2016 erwartet die Regierung 3,8 Prozent. Erst 2017 soll das Defizit mit dann 2,8 Prozent wieder unter der EU-Grenze von 3 Prozent bleiben. Frankreich hatte bereits zwei zusätzliche Jahre Zeit bekommen, um diese Marke zu erreichen. Das Tempo des Defizitabbaus werde der Situation angepasst, hieß es dazu in Paris. Bis 2017 will die Regierung wie angekündigt 50 Mrd. Euro einsparen, davon 21 Mrd. Euro im kommenden Jahr.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren