Zahl der Todesopfer nach Vulkanausbruch in Japan auf 48 gestiegen

Tokio (APA/AFP) - Vier Tage nach dem plötzlichen Vulkanausbruch in Japan haben die Bergungskräfte die Leichen von insgesamt zwölf weiteren W...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA/AFP) - Vier Tage nach dem plötzlichen Vulkanausbruch in Japan haben die Bergungskräfte die Leichen von insgesamt zwölf weiteren Wanderern entdeckt. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf 48, wie der öffentlich-rechtliche Sender NHK am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden berichtete. Mehrere Menschen werden Medienberichten zufolge noch vermisst.

Der 3.067 Meter hohe Vulkan Ontake war am Samstag ohne Vorwarnung ausgebrochen, seitdem durchkämmen rund tausend Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute das Gebiet nach den Opfern. Wegen giftiger Gase und der Gefahr eines weiteren Ausbruchs müssen sie ihre Arbeit jedoch immer wieder unterbrechen. So sind sie in einige Gebiete noch gar nicht vorgedrungen.


Kommentieren