Bosnien - NGO startete Kampagne für ein Unabhängigkeitsreferendum

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Eine bisher unbekannte NGO hat im Internet eine Kampagne für ein Unabhängigkeitsreferendum im kleineren bosnisch...

  • Artikel
  • Diskussion

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Eine bisher unbekannte NGO hat im Internet eine Kampagne für ein Unabhängigkeitsreferendum im kleineren bosnischen Landesteil, der Republika Srpska, gestartet. Die Republika Srpska sei berechtigt, bei einem Referendum zu entscheiden, ob sie im Bündnis mit der Bosniakisch-Kroatischen Föderation Bosnien-Herzegowina bleibe, verkündete „Yes Srpska“ auf Facebook.

„Wir glauben, dass die Bürger der Republika Srpska über ihre Zukunft auf eine demokratische Weise entscheiden sollen“, hieß es. „Ist es euch klar, dass ein Referendum ohne Zustimmung von Bosniaken und Kroaten Krieg bedeutet?“, lautete einer der postwendenden Kommentare.

Wer genau hinter der Internetkampagne mitten im Wahlkampf in Bosnien steht, ist nicht bekannt. Der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, macht seit Jahren keinen Hehl aus seinen separatistischen Bestrebungen. Sein Bund der Unabhängigen Sozialdemokraten (SNSD) ist seit 2006 in dem serbischen Landesteil an der Macht.

Die Wahlen in Bosnien finden am 12. Oktober statt.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren