Zwei Ex-Minister unterrichten im Wintersemester an der Uni Innsbruck

Innsbruck (APA) - Die Uni Innsbruck kann in diesem Semester mit zwei ehemaligen Ministern aufwarten: Ex-Wissenschaftsminister, Abg. Karlhein...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck (APA) - Die Uni Innsbruck kann in diesem Semester mit zwei ehemaligen Ministern aufwarten: Ex-Wissenschaftsminister, Abg. Karlheinz Töchterle (ÖVP) hält zwei Vorlesungen am Institut für Sprachen und Literaturen und die ehemalige Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) doziert ab 17. Oktober am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung, berichtetet die „Tiroler Tageszeitung“ (Mittwoch-Ausgabe).

Töchterle kehrt damit als ehemaliger Rektor der Universität Innsbruck an seine ehemals gewohnte Arbeitsstätte zurück. Der Tiroler wird jeden Montag zwei Vorlesungen zu den Themen „Theorie und Praxis des Übersetzens und Interpretierens“ und „Politische Theorien in der Antike“ halten.

Schmied wird zum ersten Mal an der Universität Innsbruck lehren. Erfahrungen in diesem Bereich kann sie als Lektorin am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Klein- und Mittelbetriebe an der Wirtschaftsuniversität Wien vorweisen. In Innsbruck bietet sie eine Vorlesung mit Übung zum Thema „Schule neu denken: Ein Musterwechsel für Lehrende und Lernende im Bildungssystem“ an. Ihr Uni-Engagement nährt gleichzeitig Gerüchte, dass sie sich möglicherweise als Rektorin für die Pädagogische Hochschule (PHT) bewerben könnte. Die Bewerbungsfrist für die Funktion endet am 15. Oktober, so die „TT“.


Kommentieren