Nahrungsmittelvergeudung kostet weltweit 2.600 Mrd. Dollar pro Jahr

Frick (APA/sda) - Weil etwa ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel nicht auf Tellern landet, entstehen jährlich Kosten von 2,6...

  • Artikel
  • Diskussion

Frick (APA/sda) - Weil etwa ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel nicht auf Tellern landet, entstehen jährlich Kosten von 2,6 Billionen Dollar (2,1 Bill. Euro). Diese neue Schätzung zur Lebensmittelverschwendung umfasst neben den direkten Kosten durch die verlorene Produktion auch Umweltkosten und soziale Kosten.

Die 2,6 Billionen Dollar entsprechen etwa 4 Prozent des globalen Bruttosozialprodukts, wie das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Frick AG am Mittwoch mitteilte. Kosten von etwa 1 Billion Dollar entstehen, weil die produzierten Lebensmittel nicht konsumiert werden.

Die Umweltkosten betragen 700 Mrd. Dollar - dieser Betrag umfasst beispielsweise den Wasserverbrauch oder Treibhausgasemissionen. Die sozialen Kosten von 900 Mrd. Dollar beziehen sich auf die geschätzten Wohlfahrtsverluste oder Gesundheitskosten.

Die Studie wurde vom FiBL im Zusammenarbeit mit der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) und der London School of Economics erstellt.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren