1,4 Millionen Muslime zu Pilgerfahrt in Mekka eingetroffen

Mekka (APA/dpa) - Knapp eineinhalb Millionen Muslime aus aller Welt sind bis Mittwoch zur Hajj (Haj/Hadj/Hadsch) - der wichtigsten Pilgerfah...

  • Artikel
  • Diskussion

Mekka (APA/dpa) - Knapp eineinhalb Millionen Muslime aus aller Welt sind bis Mittwoch zur Hajj (Haj/Hadj/Hadsch) - der wichtigsten Pilgerfahrt des Islam - im saudi-arabischen Mekka eingetroffen. Mit 1.388.246 Gläubigen ist die Zahl nach Angaben der offiziellen saudi-arabischen Nachrichtenagentur SPA leicht angestiegen. Im Vorjahr seien 1.379.531 Pilger nach Mekka gekommen, hieß es.

Aus Saudi-Arabien selbst wird zusätzlich rund eine Million weitere Pilger erwartet. Die Hajj ist eine der fünf Säulen des Islam. Jeder fromme Muslim, der gesund ist und es sich leisten kann, sollte einmal im Leben nach Mekka pilgern. Offiziell beginnt die Wallfahrt am Donnerstag, ihr Höhepunkt ist das Opferfest (Eid al-Adha) am Samstag. Bei rituellen Tierschlachtungen am Berg Arafat erinnern die Muslime an die Bereitschaft Abrahams (arabisch: Ibrahim), seinen Sohn zu opfern, um Gott seinen Glauben zu beweisen.

Wie schon im Vorjahr besteht Furcht vor der Ausbreitung des gefährlichen Coronavirus MERS oder einer Ebola-Epidemie. Das saudi-arabische Gesundheitsministerium hatte im Vorfeld daher strenge Visabestimmungen und Schutzimpfungen auferlegt. Muslimen aus Westafrika war die Pilgerreise in diesem Jahr verboten worden.


Kommentieren