Commerzbank streicht bis zu 70 Stellen in Investmentbank - Kreise

Frankfurt am Main (APA/Reuters) - Die Commerzbank streicht im Investmentbanking Insidern zufolge 60 bis 70 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/Reuters) - Die Commerzbank streicht im Investmentbanking Insidern zufolge 60 bis 70 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren und Devisen in Frankfurt wegfallen, wie zwei mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch sagten.

Die Commerzbank, die im Investmentbanking insgesamt 1.800 Mitarbeiter beschäftigt, wollte sich zu einer konkreten Zahl nicht äußern. Sie erklärte nur, den Mitarbeitern in dem Bereich würden sozialverträgliche und freiwillige Aufhebungsvereinbarungen angeboten.

„Dieses Angebot ist Teil regelmäßiger Anpassungen unseres Geschäftsmodells“, sagte ein Sprecher. Die Bank reagiere damit auf die Nachfrage und Marktveränderungen. „An den Leistungen für unsere Kunden ändert sich dadurch nichts.“ Die Commerzbank hatte 2013 den Produktverkauf und den Handel im Fixed-Income-Geschäft zusammengelegt. Angesichts der geringen Schwankungen an den Devisenmärkten und der niedrigen Zinsen verzichten immer mehr Firmen auf Zins- und Währungsabsicherungen.

~ ISIN DE0008032004 WEB https://www.commerzbank.de/ ~ APA229 2014-10-01/12:12

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren