Olga Martynova erhält Berliner Literaturpreis

Berlin (APA) - Die russische Schriftstellerin Autorin Olga Martynova, die seit 1991 in Deutschland lebt und 2012 den Ingeborg-Bachmannpreis ...

  • Artikel
  • Diskussion

Berlin (APA) - Die russische Schriftstellerin Autorin Olga Martynova, die seit 1991 in Deutschland lebt und 2012 den Ingeborg-Bachmannpreis gewann, erhält den mit 30.000 Euro dotierten Berliner Literaturpreis. Das gaben die Stiftung Preußische Seehandlung und die Freie Universität Berlin am Mittwoch bekannt. Die Preisverleihung findet am 18. Februar 2015 in Berlin im Roten Rathaus statt.

„Mit überbordender Phantasie und traumwandlerischer Leichtigkeit gelingt es ihr in ihren Romanen ‚Sogar Papageien überleben uns‘ (2010) und ‚Mörikes Schlüsselbein‘ (2013), gängige Themen wie Herkunft, Liebe oder Familie in ein trans-historisches Universum zwischen St. Petersburg, Berlin, Frankfurt, Chicago und Sibirien zu übersetzen, in das sich die Protagonisten fügen und finden und das dem Leser den eindimensionalen Plot verweigert“, heißt es in der Begründung. Martynovas Bücher erscheinen im Grazer Droschl Verlag.

Mit dem Preis verbunden ist eine Berufung der Freien Universität Berlin auf die „Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik“ im Sommersemester 2015. Bisherige Preisträger und Dozenten waren u.a. Herta Müller, Ilija Trojanow, Sibylle Lewitscharoff und Lukas Bärfuss.


Kommentieren