Irakische Armee versorgte aus Versehen IS mit Munition

Unabsichtlich warf die irakische Luftwaffe Lebensmittel und Munition über einem vom IS kontrollierten Gebiet ab.

  • Artikel
  • Diskussion

Bagdad – Der irakischen Luftwaffe ist bei einer Nachschublieferung für eingekesselte Regierungssoldaten ein folgenschwerer Fehler unterlaufen. Versehentlich wurden Munition und Lebensmittel über einer von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ kontrollierten Gegend abgeworfen, anstatt über Gebieten in den Dörfern Saglawija und Sidschar im Westirak in denen die Soldaten festsaßen.

„Diese Soldaten waren dringend auf Nachschub angewiesen. Aber weil die Kommandeure in der irakischen Armee ungenaue Pläne haben und weil die Piloten unerfahren sind, haben wir den IS-Kämpfern geholfen, unsere Soldaten zu töten“, sagte Hakim al-Samili, Mitglied im Ausschuss für Sicherheit und Verteidigung im irakischen Parlament.

Gegenüber dem US-Sender NBC bestätigte ein Brigadegeneral den Vorfall vom 19. September. Auch er schob die Verantwortung auf die mangelnde Erfahrung der Piloten. „Die sind alle jung und neu“, sagte er. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte