Wieder keine Frau in der Formel 1: Sauber stoppt De Silvestro

Aus finanziellen Gründen stellt Sauber die Unterstützung der Schweizerin Simona De Silvestro ein. Sie war kommende Saison für ein Renn-Cockpit vorgesehen.

  • Artikel
  • Diskussion

Hinwil – Die Formel 1 muss weiter auf den ersten Renneinsatz einer Frau seit 1976 warten, da der Schweizer Sauber-Rennstall Simona De Silvestro nicht mehr entsprechend unterstützt. Die 26-jährige Schweizerin war eigentlich als Stammfahrerin für das kommende Jahr vorgesehen, doch aufgrund finanzieller Unstimmigkeiten kann sie ihr Vorbereitungsprogramm nicht mehr fortsetzen.

„Simonas Fahrprogramm wird aus finanziellen Gründen ihrerseits nicht fortgesetzt. Jeder bei Sauber, der in den vergangenen sechs Monaten mit ihr gearbeitet hat, ist über die aktuelle Situation enttäuscht“, erklärte ein Sauber-Sprecher am Mittwoch. Außerdem wurde auch noch ihr für 31. Oktober geplanter Einsatz im ersten Freitag-Training für den US-Grand-Prix in Austin gestrichen. Man werde sich aber nun nach anderen Möglichkeiten umsehen, um mit De Silvestro weiter zusammenzuarbeiten. (APA)


Kommentieren


Schlagworte