Sieben Gas-Anbieter, 140 Wechsel

Innsbruck – Vor einem Jahr, mit 1. Oktober 2013, startete das neue Gasmarkt-Modell, das laut der Energie-Regulierungsbehörde E-Control erstm...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck –Vor einem Jahr, mit 1. Oktober 2013, startete das neue Gasmarkt-Modell, das laut der Energie-Regulierungsbehörde E-Control erstmals auch Tirol und Vorarlberg einen direkten Zugang zum deutschen Gasmarkt ermöglicht. E-Control-Vorstand Walter Boltz zieht eine positive Zwischenbilanz: „Der Wettbewerb am Tiroler Gasmarkt hat zugenommen, es sind sechs neue Lieferanten in den Markt eingetreten und es gibt zehn verschiedene Gasprodukte.“

Neben dem Platzhirsch Tigas rittern Gutmann, Goldgas, die Kelag, Erdgas OÖ, Gasdiskont sowie Maxenergy Austria und PGNiG um Tiroler Kunden. Mit dem Wechsel des Anbieters können Kunden laut Boltz bis zu 95 Euro im Jahr sparen. Sehr viele haben davon bislang allerdings keinen Gebrauch gemacht: Hatten im Vorjahr gerade einmal elf Gaskunden gewechselt, haben heuer diesen Schritt im ersten Halbjahr 140 Haushalte bzw. Gewerbebetriebe getan. Nur in Vorarlberg sei die Wechselrate noch geringer als in Tirol. (TT)


Kommentieren


Schlagworte