Plus

Wer lebt jetzt hinter dem Mond?

Bei Vollmond werden Menschen aggressiver und auch die Liebeslust soll steigen. Je nach Fülle des Mondes greifen manche zur Haarschere oder schlagen Holz. Skeptiker sprechen von esoterischem Schnickschnack, doch „Mondpionierin“ Johanna Paungger schwört auf die Kraft des Himmelskörpers.

  • Artikel
  • Diskussion

Wenn im südenglischen Brighton der Vollmond leuchtet, wappnet sich Polizeiinspektor Andrew Parr für eine anstrengende Nacht. Er ist nämlich überzeugt: Bei Vollmond sind die Menschen gewalttätiger. Wie er darauf kommt? Der Engländer hatte von April 2006 bis März 2007 die Kurven der Mondzyklen mit denen der Kriminalitätsrate verglichen. Er konnte beobachten, dass es bei Vollmond in Pubs und Nachtclubs mehr Probleme gab, die Rate der Gewaltverbrechen stieg und die Menschen sich gewalttätiger zeigten. Deshalb wurden in der Grafschaft Sussex in den Vollmondnächten mehr Polizisten in den Dienst gerufen.


Kommentieren


Schlagworte