Erste-Liga-Club St. Pölten trennt sich von Sportmanager Brunnauer

Die bisherigen Aufgaben von Sportmanager Christoph Brunnauer werden bei den Niederösterreichern vorerst vereinsintern aufgeteilt.

  • Artikel
  • Diskussion

St. Pölten – Der SKN St. Pölten hat sich am Dienstag mit sofortiger Wirkung von Sportmanager Christoph Brunnauer getrennt. Der 45-Jährige war seit 2007 für den sportlichen Bereich des Fußball-Erste-Liga-Clubs tätig. Die Position wird vorerst nicht nachbesetzt, die sportlichen und organisatorischen Verantwortlichkeiten Brunnauers werden vorerst vereinsintern aufgeteilt, gaben die St. Pöltener bekannt.

„Wir haben in den vergangenen Wochen die Gründe für die enttäuschende sportliche Entwicklung ebenso eingehend analysiert wie grundsätzliche strukturelle Prozesse und Zuständigkeiten innerhalb des Vereins. All diese Aspekte zusammen haben letztendlich zu der Überzeugung geführt, dass wir ohne Christoph Brunnauer in die Zukunft gehen werden“, sagte St. Pöltens Vorstandsvorsitzender Gottfried Tröstl. Die Niederösterreicher sind mit 14 Punkten aus 12 Spielen nicht gut in die Erste-Liga-Saison gestartet. (APA)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte