„Wachau in Echtzeit“: Eröffnungsmatinee mit Ursula Strauss abgesagt

Krems (APA) - „Wachau in Echtzeit“ sollte heuer am 2. November auf der Ruine Aggstein starten. Intendantin und Schauspielerin Ursula Strauss...

  • Artikel
  • Diskussion

Krems (APA) - „Wachau in Echtzeit“ sollte heuer am 2. November auf der Ruine Aggstein starten. Intendantin und Schauspielerin Ursula Strauss muss die Eröffnungsmatinee mit dem Programm „Wo der Hund begraben liegt“ allerdings aus gesundheitlichen Gründen absagen. Das teilte die Wachau Kultur Melk GmbH in einer Aussendung am Mittwoch mit.

Ersatztermin gibt es keinen. Der Eintrittspreis wird allen Kartenbesitzern zurückerstattet. Alle übrigen Termine finden wie angekündigt statt. Strauss war bei einem Autounfall Mitte September verletzt worden und musste bereits unter anderem Drehtermine für die ORF-Serie „Schnell ermittelt“ absagen.

Das Programm der dritten Auflage umfasst u.a. eine Operetten-Collage von Ruth Brauer-Kvam sowie Auftritte von Rudolf Karl und Udo Samel. Strauss wird dann im Rahmen der Veranstaltungsreihe am 23. November in Krems (Kino im Kesselhaus, 19.30 Uhr) in „Die Passion der Jungfrau von Orleans“ zu sehen sein.

(S E R V I C E - „Wachau in Echtzeit“ von 8. bis 30. November, Info & Karten: Wachau Kultur Melk GmbH, www.wachauinechtzeit.at, www.wachaukulturmelk.at )

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren