US-Börsen zur Eröffnung mit klaren Verlusten

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit klaren Verlusten tendiert. Gegen 16.15 Uhr fiel der Dow Jones I...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit klaren Verlusten tendiert. Gegen 16.15 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 139,77 Einheiten oder 0,82 Prozent auf 16.903,13 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 13,75 Punkte oder 0,70 Prozent auf 1.958,54 Zähler. Der Nasdaq Composite Index sank ebenfalls um 42,80 Punkte oder 0,95 Prozent auf 4.450,59 Einheiten.

Der Abwärtstrend der europäischen Aktienmärkte wurde auch in den USA fortgesetzt. Enttäuschende Konjunkturnachrichten hatten bereits die asiatischen Börsen ins Minus gedrückt. In Europa wurde mit schwachen Einkaufsmanagerindizes an die enttäuschende Nachrichtenlage angeschlossen.

In den USA ließen dagegen die Arbeitsmarktdaten des privaten Arbeitsmarktdienstleisters ADP aufhorchen. Im Privatsektor erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten im September um 213.000 Stellen, statt der erwarteten 205.000. Damit liegt der Stellenaufbau laut ADP-Daten den bereits achten Monat in Folge an der Marke von 200.000 und darüber. Die ADP-Zahlen werden als wichtiger Indikator für die offiziellen Arbeitsmarktdaten am Freitag herangezogen.

Der ISM-Index fiel dagegen schlechter als erwartet aus. Der Einkaufsmanagerindex kam nach 58,1 Punkten im August nur mehr auf 54,6 Zähler. Der Dow Jones weitete seine Verluste daraufhin aus.

Unter den Einzelwerten positionierten sich die Aktien von Pharma- und Biotech-Unternehmen als die großen Kursgewinner. Nach der Bestätigung des ersten Ebola-Falls in den USA setzten Investoren auf die Unternehmen mit Forschungsfokus auf dem Ebola-Virus. So schossen die Aktien von Tekmira Pharmaceuticals um 18,02 Prozent nach oben. BioCryst Pharmaceuticals kletterten 2,45 Prozent nach oben.

Die beiden Unternehmen Amazon und Disney stehen offenbar vor einer Einigung im mutmaßlichen Streit um Rabatt. Amazon hatte im August für demnächst erscheinende DVDs aus dem Hause Disney keine Vorbestellungen mehr angeboten. Der Markterfolg der Titel hätte davon beeinflusst werden können. Offiziell äußerten sich beide Unternehmen nicht dazu. Amazon und Disney verloren dennoch an der Wall Street 1,12 beziehungsweise 0,63 Prozent.

Pepsi präsentierte unterdessen sein erstes auf Stevia basierendes Getränk. Das Cola wird unter dem Namen Pepsi True auf den Markt kommen. Es werde zudem nur auf Amazon eingeführt werden. Der Konkurrent Coca Cola hatte bereits im August mit der Markteinführung in den USA begonnen. Pepsi-Aktien fielen um moderate 0,35 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA465 2014-10-01/16:27


Kommentieren