Saab setzt weniger Mitarbeiter als geplant vor die Tür

Trollhättan (APA/dpa) - Der schwer angeschlagene schwedische Autobauer Saab will nach Gesprächen mit Gewerkschaften weniger Mitarbeiter künd...

  • Artikel
  • Diskussion

Trollhättan (APA/dpa) - Der schwer angeschlagene schwedische Autobauer Saab will nach Gesprächen mit Gewerkschaften weniger Mitarbeiter kündigen als zunächst geplant. Wegen des derzeitigen Produktionsstopps sollen 155 Mitarbeiter gehen, teilten die Saab-Eigner am Mittwoch mit.

In der vergangenen Woche hatte das chinesische Konsortium National Electric Vehicle Sweden (Nevs) die Kündigung von 200 der rund 550 Angestellten angekündigt. Wann die Produktion im schwedischen Trollhättan, die seit Mai stillsteht, wieder aufgenommen werden kann, ist unklar. Am 8. Oktober will Nevs einen Sanierungsplan vorstellen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren