Volksbanken-Widerstand zu Fusionswelle gebrochen

Wien (APA) - Der Widerstand regionaler Volksbanker gegen das vom ÖVAG-Vorstand zum Jahresanfang beschlossenen Fusionskonzept („neun plus dre...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Widerstand regionaler Volksbanker gegen das vom ÖVAG-Vorstand zum Jahresanfang beschlossenen Fusionskonzept („neun plus drei“) ist gebrochen. Morgen, Donnerstag, stehen formale Beschlüsse auf Gruppenebene an. Der APA wurde dies am Mittwochabend bestätigt. Laut „Standard“ sollen die Entscheidungen morgen Abend öffentlich vorgestellt werden.

Dem ÖVAG-Vorstandskonzept folgend sollen aus derzeit 44 regionalen Volksbanken österreichweit neun werden - also eine regionale Volksbank pro Bundesland. Als Lösung für das im Banken-Stresstest drohende Eigenkapitalloch der teilverstaatlichten Volksbanken AG (ÖVAG) wird nun wieder eine Bad Bank ins Spiel gebracht.

~ ISIN AT0000755665 WEB http://www.oevag.com ~ APA567 2014-10-01/20:01


Kommentieren