Rocket Internet startet schwach an der Börse

Berlin (APA/dpa) - Die Aktie der Startup-Schmiede Rocket Internet ist am Donnerstag schwach an der Börse gestartet. Nach einem ersten Kurs e...

  • Artikel
  • Diskussion

Berlin (APA/dpa) - Die Aktie der Startup-Schmiede Rocket Internet ist am Donnerstag schwach an der Börse gestartet. Nach einem ersten Kurs exakt auf dem Ausgabepreis von 42,50 Euro ging sie auf Talfahrt. Nach wenigen Minuten fiel der Preis unter die Marke von 40 Euro.

Rocket Internet hatte mit dem Ausgabepreis die Preisspanne von 35,50 Euro bis 42,50 Euro komplett ausgeschöpft. Die Firma erlöst bei dem Börsengang rund 1,6 Mrd. Euro und war zum Börsenstart rund 6,7 Mrd. Euro wert. Das Geschäftsmodell von Rocket Internet ist es, Internet-Unternehmen aufzubauen.

Am Vortag war bereits der Online-Händler Zalando ohne Kursgewinne an der Börse gestartet. Die Zalando-Aktie schloss nach einem ersten Kurssprung exakt auf dem Ausgabepreis von 21,50 Euro. Donnerstag früh fiel sie unter den Ausgabepreis.

Die Hauptinvestoren bei Rocket Internet sind die Brüder Oliver, Marc und Alexander Samwer. Nach dem Börsengang halten die noch knapp 40 Prozent, Oliver Samwer ist der Firmenchef. Die Samwers sind auch Großaktionäre bei Zalando mit knapp 15 Prozent.


Kommentieren