Wiener Börse startet schwächer - ATX fällt 0,59 Prozent

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt ist am Donnerstag im Vorfeld der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) schwächer gestartet.. Der he...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt ist am Donnerstag im Vorfeld der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) schwächer gestartet.. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.177,23 Zählern um 12,98 Punkte oder 0,59 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (2.190,21). Bisher wurden 301.987 (Vortag: 127.748) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Damit folgte der ATX den übrigen Aktienbörsen Europas, die ebenso tiefer in die Sitzung gestartet waren. Belastet wurde die Wiener Börse dabei von Verlusten bei Indexschwergewichten wie voestalpine (minus 1,21 Prozent), OMV (minus 1,27 Prozent) und Erste Group (minus 0,80 Prozent). Besser lief der Frühhandel für Buwog, die sich um 1,02 Prozent auf 15,80 Euro verbesserten.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA098 2014-10-02/09:39

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren