Unternehmen nutzt die Sonne

Der Tiroler Recycling-Spezialist RAGG nimmt Tirols größte Photovoltaik-Anlage in Betrieb. Das Sonnenkraftwerk produziert jährlich 330.000 Kilowattstunden Strom.

  • Artikel
  • Diskussion

Hall –Mit der Wiederaufbereitung und -verwertung von vorwiegend metallischen Altstoffen garantiert der Recycling-Spezialist RAGG an seinen Standorten in Hall, Innsbruck, Reutte sowie Jochberg eine umweltbewusste Rohstoffrückgewinnung. Nun setzt das Traditionsunternehmen diese Nachhaltigkeitsstrategie mit der Inbetriebnahme von Tirols größter Photovoltaik-Aufdachanlage am Standort in Hall konsequent fort.

Das Sonnenkraftwerk wird jährlich rund 330.000 Kilowattstunden Solarstrom produzieren, der ins österreichische Stromnetz eingespeist wird. Dies entspricht dem Jahresbedarf von ca. 100 Haushalten.

Hanwha Q Cells, der größte europäische Photovoltaik-Anbieter, hat dafür über 1300 Q.PRO-G3 Solarmodule der Leistungsklasse 260 Watt geliefert. Planung und Bau übernahm Tirols Photovoltaik-Marktführer Tyrol PV Elektrotechnik GmbH.

Trotz des schwierigen Markt­umfelds aus begrenztem Förderbudget und sinkenden Einspeisetarifen können Gewerbe- und Industriefirmen von Photovoltaik-Anlagen finanziell profitieren. Denn mit der Investition lässt sich eine Rendite erzielen. Zudem leistet die Anlage einen Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie von Unternehmen. „Unsere Photovoltaik-Anlage ist nachhaltig“, erklärt RAGG-Geschäftsführerin Petra Mussmann. „Einerseits wird uns 13 Jahre lang ein Fördertarif für den eingespeisten Strom gewehrt. Andererseits ist Sonnenstrom CO2-frei. Wir leisten also einen Beitrag zum Klimaschutz.“

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Um über eine Laufzeit von 20 Jahren rentabel zu sein, muss eine Solaranlage sorgfältig geplant und umgesetzt werden. Dabei spielen neben den verwendeten Komponenten auch das Anlagen-Design, der Aufbau und das Risikomanagement eine wichtige Rolle. „Wegen der Zuverlässigkeit und Qualität der Module haben wir uns für die Marke Q Cells entschieden“, sagt Armin Saxl, Geschäftsführer von Tyrol PV Elektrotechnik. „Und weil es sich beim Hersteller um Europas größten Photovoltaik-Anbieter handelt.“

Die RAGG GmbH ist ein führendes Recycling-Unternehmen in Österreich mit Sitz in Hall in Tirol. Es ist auf Altautoverwertung, Schrott- und Metallaufbereitung sowie Handel mit Metallen spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung. RAGG versteht sich als wichtiges Bindeglied im Kreislauf von Produktion, Konsum und Wiederverwertung, indem es diesen erst ermöglicht. Als erstes Shredderunternehmen Österreichs hat es sich zu einem international anerkannten Umweltmanagement gemäß EMAS verpflichtet. (TT)


Kommentieren


Schlagworte