Harte Arbeit umsonst: Koflers Schuh von FIS verboten

Zürich – Mit viel Enthusiasmus und Zeitaufwand hatte sich Andreas Kofler nach der vergangenen Saison darangemacht, einen neuen Skisprungschu...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich –Mit viel Enthusiasmus und Zeitaufwand hatte sich Andreas Kofler nach der vergangenen Saison darangemacht, einen neuen Skisprungschuh zu entwerfen. Statt eines bisher gängigen Ledermodells wollte der Tiroler diese Saison mit einem Hartschalenschuh abheben. Gestern sind seine vielen Arbeitsstunden mit einer einzigen Abstimmung zunichte­gemacht worden. Bei der Herbstsitzung des Internationalen Ski-Verbandes FIS in Zürich entschied das Gremium für Ausrüstung und Entwicklung, dass Kofler mit diesen Schuhen nicht abheben darf. „Kofi war dementsprechend enttäuscht und fuhr wortlos wieder nach Hause“, erklärte Harald Haim, der sportliche Leiter von Stams. (su)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte