Ausschreitungen bei Protesten gegen EZB-Sitzung in Neapel

Frankfurt (APA) - Eine Demonstration von rund 4.000 Menschen anlässlich der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) in Neapel ist heute (...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt (APA) - Eine Demonstration von rund 4.000 Menschen anlässlich der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) in Neapel ist heute (Donnerstag) in Krawalle ausgeartet. Die Polizei reagierte mit Tränengas auf eine Gruppe vermummter Demonstranten, die die Sicherheitskräfte mit Steinen, Flaschen und anderen Gegenständen beworfen hatten.

Rund 2.000 Polizisten und Sicherheitskräfte waren in Neapel im Einsatz. Aus Angst vor Ausschreitungen hielten einige Kaufleute ihre Läden geschlossen. Polizeihubschrauber überflogen das Capodimonte-Museum, in dem der Gouverneursrat der EZB auf seiner turnusmäßigen Sitzung tagte und über den Leitzins beriet. Demonstranten schwenkten Plakate gegen die EU und die EZB. „Mehr Wohnungen und Arbeit, Schluss mit der Sparpolitik“, riefen die Demonstranten.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA359 2014-10-02/14:15


Kommentieren