Britischer Vizepremier Clegg: Koalition auf „neuem Tiefpunkt“

London (APA/dpa) - Sieben Monate vor der Parlamentswahl in Großbritannien ist die Koalition aus Konservativen und Liberaldemokraten nach Ein...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA/dpa) - Sieben Monate vor der Parlamentswahl in Großbritannien ist die Koalition aus Konservativen und Liberaldemokraten nach Einschätzung von Vizepremier Nick Clegg auf einem „neuen Tiefpunkt“ angekommen. Der Liberaldemokrat machte dafür vor allem Äußerungen der konservativen Innenministerin Theresa May verantwortlich.

May hatte seine Partei bezichtigt, Internetüberwachung zu behindern und damit das Leben britischer Kinder aufs Spiel zu setzen. Clegg konterte am Donnerstag im LBC-Radio und warf seinerseits dem Innenministerium „Untätigkeit“ vor.

Mit den Parteitagen der vergangenen Wochen hat in Großbritannien der Wahlkampf eingesetzt. Die konservativen Tories als größere Regierungspartei versuchen vor allem am rechten Rand zu fischen und der rechtsgerichteten UKIP mit Themen wie Migrationsbegrenzung und härterem Durchgreifen der Polizei Wähler abzujagen. Ihr liberaldemokratischer und eher sozialdemokratisch ausgerichteter Koalitionspartner sieht diese Linie mit großer Skepsis.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren