Ukraine - Zentrum von Donezk erstmals seit Waffenruhe unter Beschuss

Donezk (APA/AFP) - Erstmals seit Inkrafttreten der Waffenruhe in der Ostukraine vor vier Wochen ist das Stadtzentrum der Rebellenhochburg Do...

  • Artikel
  • Diskussion

Donezk (APA/AFP) - Erstmals seit Inkrafttreten der Waffenruhe in der Ostukraine vor vier Wochen ist das Stadtzentrum der Rebellenhochburg Donezk wieder bombardiert worden. Getroffen wurde nach Angaben der prorussischen Verwaltung der Großstadt unter anderem ein Einkaufszentrum. Bereits am Vortag waren in Vororten von Donezk nahe dem Flughafen mehrere Geschosse eingeschlagen, die zehn Zivilisten in den Tod rissen.

Die ukrainische Regierung und die prorussischen Separatisten hatten am 5. September einen Waffenstillstand vereinbart, um die monatelangen Kampfhandlungen zu beenden. Hauptbestandteil des Abkommens ist der Rückzug aller Kampfeinheiten auf jeweils mindestens 15 Kilometer hinter die Frontlinie. Die so entstehende 30 Kilometer breite Pufferzone soll unter die Aufsicht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) gestellt werden.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren