US-Börsen holen im Verlauf wieder etwas auf

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Donnerstag im Verlauf ihre anfänglichen Verluste teilweise wieder aufgeholt. Gegen 19.45 ...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Donnerstag im Verlauf ihre anfänglichen Verluste teilweise wieder aufgeholt. Gegen 19.45 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Minus von 24,12 Zählern oder 0,14 Prozent bei 16.780,59 Punkten. Der S&P-500 Index lag 3,98 Punkte oder 0,20 Prozent im Minus bei 1.942,18 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg moderate 0,08 Prozent auf 4.425,58 Einheiten.

Die US-Industrie trug im August einen Rekord-Auftragseinbruch davon. Die Betriebe notierten 10,1 Prozent weniger Bestellungen als im Vormonat. Damit ist es der größte Einbruch seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1992. Analysten hatten bereits einen eklatanten Rückgang erwartet, lagen aber mit 9,3 Prozent noch etwas optimistischer.

Die Arbeitsmarktdaten überraschten dagegen positiv. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vorigen Woche sanken überraschend. Im Vergleich verringerten sie sich um 8.000 auf 287.000, wie das US-Arbeitsministerium mitteilte. Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fielen sie um 4.250 auf 294.750. Am Markt werden die Zahlen als positives Signal für den viel beachteten Arbeitsmarktbericht für September gewertet. Die für Europas Börsen enttäuschenden Aussagen des EZB-Präsidenten Mario Draghi hatten laut Experten keine Auswirkungen auf die US-Börsen.

Unter den Einzelwerten sorgte ein Tweet des Tesla-Chefs Elon Musk für Aufregung. Der Tweet enthält ein Foto von einer sich öffnenden Garage mit einer Autofront dahinter. Der Text enthielt eine kryptische Botschaft zur Veröffentlichung von „D und etwas anderem“. Die Vorstellung eines neuen Modells wirkte stützend auf die Tesla-Titel, die sich im Verlauf um 3,94 Prozent verteuerten.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der US-Investor Warren Buffett legt einen Teil seines Kapital in den fünftgrößten Autohändler Van Tuyl. Mit seiner Investmentholding Berkshire Hathaway wird er im ersten Quartal 2015 den Deal unter Dach und Fach bringen. Der Kaufpreis ist nicht bekannt gegeben worden. Branchenkenner rechnen jedoch mit etwa drei Milliarden Dollar. Berkshire Hathaway kletterten um 0,89 Prozent.

Der US-Autobauer General Motors konnte inzwischen mit ambitionierten Wachstumsplänen bei Investoren punkten. 2016 werde der Konzern in Europa wieder in die Gewinnzone zurückkehren, erklärte die GM-Chefin Mary Barra. In den USA soll die Gewinnmarge zudem von 7,8 auf 10 Prozent gesteigert werden. Zudem stellte Barra Anlegern höhere Dividenden in Aussicht. Im Jahresvergleich konnte GM auch mit Absatzzahlen punkten. Im September verzeichnete der Konzern ein Plus von 19 Prozent. GM-Titel zogen um 1,4 Prozent an.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA567 2014-10-02/19:49


Kommentieren