Kurz: „Zeit der Diplomatie noch lange nicht vorüber“

Wien (APA) - Angesichts vieler Krisenherde und tragischer Ereignisse ist die „Zeit der Diplomatie noch lange nicht vorüber“. Dies sagte Auße...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Angesichts vieler Krisenherde und tragischer Ereignisse ist die „Zeit der Diplomatie noch lange nicht vorüber“. Dies sagte Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) bei einem Festakt anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Diplomatischen Akademie am Donnerstagabend im Wiener Rathaus, an dem auch Bundespräsident Heinz Fischer teilnahm.

„Sei es die Krise im Irak, in der Ukraine, Gaza und Palästina oder die Ausbreitung von Ebola - der Welt stellen sich momentan enorme Herausforderungen“, stellte Kurz einige Tage nach seiner Rückkehr von der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York, einem „diplomatischen Speed-Dating“, wie er sagte, fest.

„Politik ist nicht nur lokal, sondern auch global. Ihre Verantwortung greift in viele Bereiche“, sagte der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ). Im Vergleich zu früheren Zeiten habe sich das Tätigkeitsfeld von Diplomaten laut Kurz sogar noch vergrößert und erschwert, deshalb brauche es für diese Aufgabe Menschen mit neuen Ideen, Konzepten und Initiativen.

Die Diplomatische Akademie bildet angehende Diplomaten aus der ganzen Welt aus. Der Festakt am Donnerstag war zugleich die Eröffnung des Studienjahres 2014/15 mit 185 Studenten aus 57 Ländern, teilte die Diplomatische Akademie in einer Aussendung mit.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die auf Initiative des damaligen Außenministers Bruno Kreisky im Jahr 1964 wiedereröffnete Institution geht auf die sogenannte „Orientalische Akademie“ zurück, die im Jahr 1754 von Kaiserin Maria Theresia gegründet wurde, um Karrierediplomaten für die Beziehungen zum Osmanischen Reich auszubilden. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie in eine Konsulakademie umgewandelt. Von den Nationalsozialisten wurde sie geschlossen.


Kommentieren