Erneut 29 Flüchtlinge am Brenner aufgegriffen

Unter den illegalen Grenzgängern befand sich auch eine syrische Großfamilie mit sieben Kindern.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Strecke über den Brenner nach Deutschland gilt als Hauptroute für Menschen auf der Flucht.
© TT/Thomas Böhm

Gries am Brenner – Insgesamt 29 Migranten hat die Polizei am Donnerstagabend in einem Zug an der Brennernstrecke aufgegriffen.

Die illegalen Grenzgänger wurden nach ihrem Aufgriff in die Anhaltestelle nach Plon gebracht, wo die Versorgung durch das Rote Kreuz erfolgte. Die Personen stammten aus dem Irak, Nigeria, Somala und Eritrea. Unter den Flüchtlingen befand sich auch eine syrische Großfamilie mit sieben Kindern. Bei vier Somaliern wurden gefälschte Dokumente sichergestellt, sie wurden angezeigt. Da keine Asylanträge gestellt wurden, wurden alle Personen den italienischen Behörden übergeben. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte