Busservice für oö. Theaterbesucher vom Land startet

Linz (APA) - Mit speziellen Zubringerbussen will das Landestheater Linz die ländlichen Regionen Oberösterreichs erschließen und Interessiert...

  • Artikel
  • Diskussion

Linz (APA) - Mit speziellen Zubringerbussen will das Landestheater Linz die ländlichen Regionen Oberösterreichs erschließen und Interessierte in die Vorstellungen bringen. Heute, Freitag, startet der erste Transfer, der bereits beinahe ausgebucht ist. Ab November sollen dann drei verschiedene Routen je einmal wöchentlich bedient werden - Erfolg vorausgesetzt, die gesamte Spielzeit.

Angeboten werden Verbindungen aus dem Salzkammergut, dem Innviertel und dem Mühlviertel. „Es wird angenommen, das merke ich an den Reaktionen“, sagte der kaufmännische Leiter des Theaters, Uwe Schmitz-Gielsdorf, im Gespräch mit der APA. „Eine Frau hat mir erzählt: ‚Die Mutti ist früher immer aus Freistadt mit dem Bus ins Theater gefahren. Das gibt es jetzt nicht mehr‘“, erzählte er. Die Öffis seien eben in vielen Regionen eher auf den Berufsverkehr ausgerichtet.

Den Theaterbus kann man für einzelne, spezielle Vorstellungen dazubuchen. Der Service läuft über Busunternehmer, vom Landestheater könne er nicht subventioniert werden, so Schmitz-Gielsdorf. Damit das Konzept aufgeht, müsse es sich für die Firmen rechnen. „Es ist ein Start-up“, aber er sei optimistisch.

Mit der Initiative hofft man beim Landestheater, möglichst viele Leute auf den Geschmack zu bringen und ihnen später „Land-Abos“ zu verkaufen. Diese basieren auf einem Stützpunkt-System, bei dem sich Theaterfreunde zusammenfinden, die gemeinsame Anfahrt organisieren und vergünstigte Karten bekommen.

„Über den Bereich Reiseveranstalter denke ich auch nach“, feilt Schmitz-Gielsdorf bereits am nächsten Schritt, etwa um Publikum aus Bayern oder Südböhmen zu gewinnen. Aber die Priorität gelte dem Bundesland. „Denn die Oberösterreicher finanzieren ja das Landestheater mit ihren Steuermitteln.“

( S E R V I C E - www.landestheater-linz.at/service/theaterpackages)


Kommentieren