Hypo Tirol holte sich 300 Mio. Euro am internationalen Kapitalmarkt

Innsbruck (APA) - Die landeseigene Hypo Tirol Bank hat sich am internationalen Kapitalmarkt frisches Geld geholt. Zwei Stunden nach der Plat...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck (APA) - Die landeseigene Hypo Tirol Bank hat sich am internationalen Kapitalmarkt frisches Geld geholt. Zwei Stunden nach der Platzierung des öffentlich besicherten Pfandbriefes sei das Emissionsvolumen von 300 Mio. Euro eineinhalbfach überzeichnet gewesen, teilte die Bank am Freitag in einer Aussendung mit. Bei der Emission handelte es sich um die erste große seit 2007.

„Die Bank hat zuletzt vor sieben Jahren eine Emission mit vergleichbarem Volumen am Markt platziert“, erklärte Aufsichtsrats-Chef Wilfried Stauder. Trotz der langjährigen Abstinenz beweise das „große, europaweite Interesse institutioneller Anleger, dass das Vertrauen in unser Unternehmen weiterhin sehr groß ist“, meinte Stauder.

Die Emission sei mit „für die Hypo Tirol Bank hervorragenden Konditionen“, nämlich fünf Jahre Laufzeit bei einer Verzinsung von 0,5 Prozent gelungen. Eingedeckt hätten sich Banken, Versicherungen und Asset Manager aus Österreich, Deutschland, den Beneluxländern, Frankreich, Dänemark und der Schweiz.

Die aktuelle Anleihenemission leiste einen wichtigen Beitrag, die mittel- bis langfristige Refinanzierung der Bank zu sichern. Die mit dem Pfandbrief aufgenommenen 300 Mio. Euro würden in Kommunalkredite zur Finanzierung öffentlicher Projekte in Tirol fließen, hieß es.

~ WEB http://www.hypotirol.com ~ APA157 2014-10-03/11:01


Kommentieren