Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis etwas gestiegen

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Freitagvormittag etwas gestiegen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Freitagvormittag etwas gestiegen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 93,61 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Donnerstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 93,42 Dollar.

Das Ölangebot bleibt weiter hoch. Neue Daten zeigten, dass die USA im Juli so viel Öl exportiert haben wie seit März 1957 nicht mehr. Zudem hat Saudi Arabien seine Preise weiter gesenkt - am Markt spekuliert man, dass der größte Erdölproduzent der Welt lieber fallende Preise als den Verlust von Marktanteilen hinnehmen will.

In Russland wiederum bewegt sich das Öl-Angebot auf den höchsten Stand seit dem Zerfall der Sowjetunion zu. Die globale Nachfrage hält unterdessen mit dem Angebot nicht Schritt. Die Analysten von Goldman Sachs rechnen mittlerweile nicht mehr mit einer Erholung des Brent-Preises auf über 100 Dollar pro Barrel im kommenden Jahr.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 92,31 Dollar pro Barrel gefallen. Am Mittwoch hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 94,17 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Der Goldpreis zeigte sich mit leichten Abschlägen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.208,08 Dollar (nach 1.217,25 Dollar im Nachmittags-Fixing am Donnerstag) gehandelt.


Kommentieren