Italien erwägt Staatsgarantien für riskante Kreditverbriefungen

Frankfurt (APA/Reuters) - Italien erwägt Staatsgarantien für riskante Kreditverbriefungen, um vom geplanten Wertpapier-Kaufprogramm der Euro...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt (APA/Reuters) - Italien erwägt Staatsgarantien für riskante Kreditverbriefungen, um vom geplanten Wertpapier-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) profitieren zu können. Vertreter von Finanzministerium, Bankenverband, italienischer Notenbank und staatlicher Cassa Depositi e Prestiti hätten über Garantien für sogenannte Mezzanine-Tranchen von Schuldpapieren beraten, bestätigten Insider.

Zuvor hatte auch die Zeitung „Il Sole 24 Ore“ darüber berichtet. Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte, verschiedene Optionen seien im Gespräch. Man überlege, wie man am besten von den Möglichkeiten durch die EZB profitieren könne, die die Liquidität in den Märkten erhöhen und die Kreditvergabe der Banken an Firmen ankurbeln wolle.

Trotz heftiger Kritik aus Deutschland will die EZB auch Ramsch-Papiere aus Krisenländern wie Griechenland und Zypern kaufen. Im Fokus seien nur „einfache und transparente“ Kreditverbriefungen und Pfandbriefe, hatte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag angekündigt. Mit dem Erwerb der Pfandbriefe will Draghi bereits Mitte Oktober beginnen. Noch vor dem Jahreswechsel soll dann der Kauf von Verbriefungen folgen - hauptsächlich von Krediten an kleine und mittelständische Firmen.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA413 2014-10-03/15:21

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren