EU prüft Übernahme unter US-Implantatherstellern genauer

Brüssel (APA/dpa) - Die EU-Kommission nimmt eine Übernahme in der US-Medizintechnikbranche genauer unter die Lupe. Sie habe Bedenken, dass d...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel (APA/dpa) - Die EU-Kommission nimmt eine Übernahme in der US-Medizintechnikbranche genauer unter die Lupe. Sie habe Bedenken, dass der Ankauf des Implantatherstellers Biomet durch den Wettbewerber Zimmer zu steigenden Preisen führen könnte, teilte die Brüsseler Behörde am Freitag mit.

Durch die Übernahme könnten Anreize für Neuentwicklungen abnehmen und die Angebotspalette kleiner werden. Die EU-Kommission prüft den Fall daher genauer und muss bis Mitte Februar entscheiden.

„Durch die geplante Übernahme würde ein führender Hersteller von orthopädischen Implantaten und zugehörigen Produkten aus mehreren europäischen Märkten ausscheiden“, erklärte EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia. „Jedoch sind diese Märkte bereits stark konzentriert, so dass die Kommission dafür sorgen muss, dass der wirksame Wettbewerb erhalten bleibt, um Nachteile für Patienten und Steuerzahlern zu vermeiden.“

Die EU-Kommission fürchtet unter anderem Auswirkungen für die Märkte für Hüft-, Knie-, Ellbogen- und Schulterimplantate.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren