Hochseilartist Wallenda plant nächsten Drahtseilakt in Chicago

Chicago (Illinois) (APA/dpa) - Ausgerechnet in der für äußerst starke Winde bekannten US-Metropole Chicago plant der Hochseilartist Nik Wall...

  • Artikel
  • Diskussion

Chicago (Illinois) (APA/dpa) - Ausgerechnet in der für äußerst starke Winde bekannten US-Metropole Chicago plant der Hochseilartist Nik Wallenda seinen nächsten Drahtseilakt. Am 2. November will er zunächst von einem 160 Meter hohen Gebäude zu einem mehr als 190 Meter hohen Wolkenkratzer über den Chicago River balancieren und dabei eine Steigung von 15 Prozent überwinden.

Beim zweiten Teil der Aktion will er dann mit verbundenen Augen zwischen zwei Hochhäusern balancieren, kündigte Wallenda am Freitag in der „Today“-Show des Senders NBC an. Sein Team arbeitete bereits an einer Spezialschicht, um das Drahtseil trotz eisiger Temperaturen rutschsicher zu machen.

Wallenda hatte im Sommer vergangenen Jahres bereits einen Teil des Grand Canyons auf einem Drahtseil überquert und ein Jahr zuvor die Niagarafälle. Für seinen letzten lebensgefährlichen Stunt hatte er sich die Millionenmetropole New York ausgesucht, wo er in rund 300 Metern Höhe von der Spitze des Empire State Buildings zu der des Chrysler Buildings laufen wollte. Doch die Stadt erlaubte das nicht, weil sie sich um die Sicherheit der Bewohner sorgte.


Kommentieren