Zehntausende strömten zur Innsbrucker Einkaufsnacht

Nach Herzenslust shoppen war Freitagabend für die Besucher der Innsbrucker Shopping Night angesagt. Zehntausende nahmen das Angebot an.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion

Innsbruck – Im Sport würd­e man sagen: Die äußeren Bedingungen waren perfekt. Ein­e wahre Heerschar an Einkaufswilligen zog es gestern Abend nach Innsbruck. Galt es doch, wieder einer langen Einkaufsnacht zu frönen. Zehntausend­e Besucher strömten daher nicht nur in die Innenstadt, sondern auch in die Einkaufszentren, um von 18 bis 22 Uhr nach Herzenslust zu shoppen. Das Rahmenprogramm entlang der Maria-Theresien-Straße wurde dabei von den einigermaßen milden Temperaturen unterstützt. Zusätzlich sorgt­e die Feiertagsstimmung im benachbarten Deutschland dafür, dass auch aus dieser Richtung der Ansturm nicht verebbte.

An die 600 teilnehmende Betriebe sorgten mit zahlreichen Aktionen und Sonderveranstaltungen dafür, dass von Langeweile beim Flanieren, Gustieren und Einkauf selten eine Spur war und die Veranstaltung aus Sicht der Initiatoren – wie auch die Jahre davor – zu einem Erfolg wurde.

Groß war in den vergangenen Wochen die Aufregung rund um die „shopping@night 2014“, also die lange Einkaufsnacht in Innsbruck. Wie berichtet, hatte es im Vorfeld einen veritablen Hickhack zwischen Stadt, Land und Wirtschafts­kammer gegeben. Grund hierfür war die Verordnung von Landeshauptmann Günther Platter, wonach er die Shoppingnacht gestern schon um 22 Uhr hat enden lassen. Bishe­r war dies erst um 23 Uhr der Fall gewesen. Einige Händler hatten Protest dagegen angekündigt. (mami)

1 von 7

Kaufhäuser und Geschäfte lockten die Besucher mit besonderer Deko - hier das Kaufhaus Tyrol.

Kaufhäuser und Geschäfte lockten die Besucher mit besonderer Deko - hier das Kaufhaus Tyrol.

© TT/Rottensteiner

Einkaufen am späten Abend - diese Gelegenheit ließen sich viele Tiroler nicht entgehen.

Einkaufen am späten Abend - diese Gelegenheit ließen sich viele Tiroler nicht entgehen.

© TT/Rottensteiner

>

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte