Seoul: Führende nordkoreanische Politiker wollen Südkorea besuchen

Seoul/Pjöngjang (APA/AFP) - Drei ranghohe Mitglieder der nordkoreanischen Führung wollen offenbar am Samstag nach Südkorea reisen. Geplant s...

  • Artikel
  • Diskussion

Seoul/Pjöngjang (APA/AFP) - Drei ranghohe Mitglieder der nordkoreanischen Führung wollen offenbar am Samstag nach Südkorea reisen. Geplant sei ein Besuch der Abschlussfeier der Asienspiele in der Stadt Incheon, teilte das Wiedervereinigungsministerium mit. Außerdem sei auch ein Gespräch mit Wiedervereinigungsminister Ryoo Kihl-jae vorgesehen.

Erwartet werden demnach der Leiter des Politbüros der Armee, Hwang Pyong-so, der als Nummer zwei des Landes nach Staatschef Kim Jong-un gilt, sowie sein Vorgänger Choe Ryong-hae und der ranghohe Beamte Kim Yang-gon.

Südkorea und Nordkorea befinden sich formal noch immer im Kriegszustand, nachdem nach dem Koreakrieg der Jahre 1950 bis 1953 kein Friedensvertrag geschlossen wurde. Zuletzt hatte der Norden wieder verstärkt Raketentests ausgeführt und damit neue Spannungen geschürt. Staatschef Kim wurde bereits seit Wochen nicht in der Öffentlichkeit gesehen. Grund sollen gesundheitliche Probleme sein.


Kommentieren