Papst ernennt Nachfolger von Skandal-Erzbischof von Ljubljana

Ljubljana (APA) - Papst Franziskus hat den Franziskaner Stane Zore zum neuen Erzbischof der slowenischen Diözese Ljubljana ernannt. Das wurd...

  • Artikel
  • Diskussion

Ljubljana (APA) - Papst Franziskus hat den Franziskaner Stane Zore zum neuen Erzbischof der slowenischen Diözese Ljubljana ernannt. Das wurde laut Kathpress Samstagmittag im Vatikan und von der Slowenischen Bischofskonferenz bekannt gegeben. Der 56-jährige Franziskaner übernimmt damit die Nachfolge von Erzbischof Anton Stres, der im Vorjahr im Strudel eines Finanzdebakels gehen musste.

Papst Franziskus hatte die Absetzung von Stres im August 2013 gleichzeitig mit dem Rücktritt des damaligen Erzbischofs von Maribor (Marburg), Marian Turnsek, verfügt. Die Erzdiözese Ljubljana war seither vom Bischof von Novo Mesto und neu gewählten Bischofskonferenz-Vorsitzenden, Andrej Glavan, als Apostolischer Administrator geführt worden. Der Bischofsstuhl in Maribor ist weiter vakant.

Die Erzdiözese Maribor war wegen Mehrheitsbeteiligungen an zwei Finanzholdings - sie mussten später teilweise Insolvenz anmelden - auf einem laut Berichten über eine Milliarde Euro betragenden Schuldenberg sitzen geblieben. Die Kirchenholdings „Glocke eins“ und „Glocke zwei“ und die Steuerungsholding „Wirtschaftswachstum“ hatten seit Anfang der 90er Jahre in vielen Branchen investiert. Der Aufbau eines Wirtschaftsimperiums gelang aber nicht, stattdessen brachen die Holdings zusammen. Der Finanzskandal stürzte die katholische Kirche in Slowenien in eine schwere Krise.

Der neue Erzbischof Stane Zore wurde am 7. September 1958 in der wenige Kilometer nördlich von Ljubljana (Laibach) gelegenen Stadt Kamnik geboren. Er studierte Philosophie und Theologie in Ljubljana. 1984 legte er im Franziskanerorden seine Gelübde ab, 1985 wurde er zum Priester geweiht. Danach war Zore als Pfarrer, später als Rektor der slowenischen Wallfahrtsorte Brezje (Bled) Sveta Gora tätig. Von 1998 bis 2004 und erneut seit 2011 stand er an der Spitze der slowenischen Franziskanerprovinz.


Kommentieren